Touren durch Südgrönland

Ein Urlaub auf der größten Insel der Welt ist nicht für Jeden etwas, Grönland lockt vor allem naturverbundene Wanderer und abenteuerlustige Reisende an. Dabei sind die Möglichkeiten, die das raue Land bietet, vielfältig: Alle Arten von Wintersport sind hier ganzjährig durchführbar und auch Angler, Kletter-Fans, Mountainbiker und Kayaker kommen auf ihre Kosten. Außerdem sind Hundeschlitten, Schneescooter und Helikopter beliebte Fortbewegungsmittel auf der riesigen Insel, denn Autos findet man außerhalb der Städte kaum.

In den Städten Grönlands stößt man auf einige kleine Hotels, aber auch außerhalb der bewohnten Gebiete stellt die Übernachtung kein Problem dar, denn einige Schafzüchter bieten kleine Hütten auf ihren Grundstücken zur Übernachtung an und Wildcampen ist fast überall erlaubt. Da Grönland politisch zum Königreich Dänemarks gehört, zahlt man auf der Insel mit Dänischen Kronen und neben Grönländisch wird oft Dänisch gesprochen.

Der Süden Grönlands ist besonders reich an Kontrasten, denn neben den weißen Gletschern finden Reisende farbenfrohe Felder mit bis zu 350 Pflanzenarten, Wasserfälle, Seen und Felsschluchten vor. Bergsteigern sind sicher Namen wie Ketilfjeld und Ulamertorsuaq ein Begriff. Die steilen Berge und hohen Gipfel sind rund um Nanortalik zu finden. Je nach landschaftlicher Prägung kann man auf der Tour durch Südgrönland Rentiere, Moschusochsen oder einen Eisbär erspähen. Die Landschaft ist durchzogen von Fjorden, auf denen Boote oder Schiffe Touristen zum Inlandeis fahren. Auf verschiedenen Bootstouren begegnen die Mitfahrer mit ein bisschen Glück Walen, Seerobben oder Walrossen. Im Gegensatz zu den Eisbergen laden südlich von Qaqortoq heiße Quellen zu einem warmen Bad ein. Aber vor allem im Sommer herrscht mit Temperaturen von bis zu 20°C ein sehr mildes Klima im Süden der Insel.

Unterwegs erwarten Touristen geschichtsträchtige Ruinen von Höfen und Kirchen aus Granit und Sandstein, die einst die Nordländer erbauten. Es ist zumeist erlaubt, die Überreste der Bauwerke zu betreten.

Auf der gesamten Insel, wie auch in den Orten trifft man nur auf wenige Menschen. Die meisten von ihnen sind Nachfahren der Eskimos, die ihre Kultur noch heute mit Inuit-Kostümen, Kunst, Handwerk und traditionellen Tänzen leben.

Wandernde sollten ihre Reise über die schöne Insel dennoch gut planen und vor dem Start eine Person über die Route informieren. Einige Touren durch Skandinavien können schon im Voraus online gebucht werden. Ein Muss in der Wanderausrüstung für die grüne Insel sind wasserdichte Kleidung, Wanderstiefel, ein Moskitonetz sowie das Erste-Hilfe-Set.

Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>