Grönland: Polarnacht-Reise

Ein Highlight bei einer Grönland-Reise kann die hiesige Polarnacht sein. Dabei handelt es sich in dieser Gegend allerdings nicht etwa nur um eine einzige Nacht, sondern um einen längeren Zeitraum. Die Polarnacht beginnt bereits im November, ihren Höhepunkt erreicht sie aber im Dezember und Januar.

Die Polarnacht ist ein ganz besonderes Spektakel, da sich in diesem Zeitraum die Sonne überhaupt nicht zeigt, wodurch es nicht nur in der Nacht, sondern ebenfalls den ganzen Tag über dunkel ist. Wer die Polarnacht erleben möchte, der sollte somit darauf achten, dass die Reise in den oben genannten Monaten gebucht wird. Allerdings ist es hier unbedingt notwendig, warme Bekleidungsstücke einzupacken, da es vor Ort sehr kalt ist. Die Polarnacht ist generell immer eine Reise wert, da man ein derartiges Naturereignis von zu Hause nicht kennt.

Eine Grönland-Reise kann als Kreuzfahrt gebucht werden oder man mietet sich vor Ort eine geeignete Ferienunterkunft. Hier kommt es eben darauf an, was einem selbst am liebsten ist. Wer sich zum Beispiel für die Schifffahrt entscheidet, der muss aber dennoch nicht auf diverse aktiv-Angebote verzichten, denn in der Regel werden den Passagieren auf den Kreuzfahrtschiffen die unterschiedlichsten Möglichkeiten diesbezüglich geboten. Somit ist es zwar machbar die ganze Reise über auf der `faulen Haut` zu liegen, doch wer sich lieber sportlich betätigt, der profitiert normalerweise von beachtlichen Optionen auf den Kreuzfahrtschiffen. Wer dagegen eine Weile in Grönland bleibt, der kann vor Ort zum Beispiel wunderbar Ski fahren, rodeln, wandern und vieles mehr. Somit mangelt es auf jeden Fall bei beiden Optionen nicht an sportlichen Möglichkeiten.

Dieser Beitrag wurde unter Grönland News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>