Die Diskoinsel Qeqertarsuaq – eine alte Sage aus Grönland

Immer wieder besuchen Menschen im Grönland Urlaub die Diskoinsel Qeqertarsuaq. „Die große Insel“ ist reich an landschaftlichen Besonderheiten und präsentiert diese noch heute mit einer Ursprünglichkeit, die einzigartig ist. Es ist jedoch weniger die Natur, die Qeqertarsuaq in Grönland zu einem sehenswerten Ziel macht, als vielmehr die Historie. Erzählungen zufolge soll die Diskoinsel einst an einem ganz anderen Ort in Südgrönland zu finden gewesen sein. Da die Festlandbewohner das Eiland jedoch als störend empfanden, da durch dieses der Zugang zum freien Meer eingeschränkt wurde, wurde die Insel zu einer anderen Position gebracht. Die beiden alten Männer Nevingasilernak und Nivfigfarysuk sollen sie mit Hilfe von Zauberkräften an ihren heutigen Platz bewegt haben. Damit sie die Insel bewegen konnten, banden sie an ihr das Haar eines Kindes fest. Anschließend wurde das Haar an den Kajaks der beiden Männer befestigt. Ihr Gegenspieler Kiviaritajak wollte jedoch die Verlagerung der Insel verhindern und band an ihr einen Riemen aus Robbenleder an. Als sich die beiden Männer in die Kajaks setzten und die Zauberverse und Riemen aufsagten, riss der Riemen aus Robbenleder. Auf diesem Weg zogen sie die Diskoinsel Qeqertarsuaq in den Norden und positionierten sie vor Illulisaat.

Geologische Entstehung der Diskoinsel in Grönland

Auch wenn die mythologische Entstehungsgeschichte um einiges spannender ist als die geologische, lohnt es sich auch auf diese einen Blick zu werfen. Die Diskoinsel Qeqertarsuaq in Grönland soll vor rund 55 bis 65 Millionen Jahren entstanden sein. Ihre heute Form wurde während der letzten Eiszeit geschaffen. Deren Spuren finden sich noch heute in den Tafelbergen, die aus Basalt bestehen und von tiefen Tälern durchzogen werden. Die vulkanischen Ursprünge der Diskoinsel sind vielerorts zu erkennen. Besonders deutlich präsentieren sie sich an der Küste von Kuanneq. In der Umgebung der Küste trifft man immer wieder auf warme Quellen, die eine Wassertemperatur von 7 bis 8 Grad Celsius haben und für Grönland außergewöhnlich sind.

Besiedlung von Qeqertarsuaq

Noch heute wird Qeqertarsuaq in Grönland überwiegend durch die Natur geprägt. In der Nähe von Qeqertarsuaq konnten in den vergangenen Jahren Spuren gefunden werden, die von bis zu 4000 Jahre alten Wohnplätzen stammen. Sie wurden von den damaligen Inuit zurückgelassen. Wahrscheinlich haben sich diese aber nur kurz auf der Diskoinsel aufgehalten und sind dann weiter gezogen. Die eigentliche Kolonialgeschichte des Ortes findet ihre Anfänge 1773 als durch den Walfänger Svend Sandgreen eine Station für Walfänger gegründet wurde. Schnell entwickelte sich die Diskoinsel aufgrund des Walreichtums und den günstigen Naturhafen zum beliebten Anlegepunkt.

Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Die Diskoinsel Qeqertarsuaq – eine alte Sage aus Grönland

  1. Pingback: Grönland Urlaub in der Siedlung Kangerluk | Grönland-Blogskandinavien

  2. Pingback: Im Grönland Urlaub zum Lyngmarksbraeen aufbrechen | Grönland-Blogskandinavien

  3. Pingback: Uunartoq in Grönland | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

  4. Pingback: Im Grönland Urlaub zu Besuch auf dem Braedtet | Grönland-Blogskandinavien

  5. Pingback: Im Grönland Urlaub Uunartoq entdecken | Grönland-Blogskandinavien

  6. Pingback: Im Grönland Urlaub die Arktisk Station besuchen | Grönland-Blogskandinavien

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>