Das soziale Leben auf Grönland

Viele Menschen, die das erste Mal im Grönland Urlaub auf eine sagenhafte Natur treffen, können sich ein Leben auf der Insel kaum vorstellen. Oft sind die klimatischen Bedingungen extrem und erfordern von den Menschen Durchhaltevermögen und gutüberlegtes Handeln. Doch trotz der extremen Bedingungen ist Grönland ein vergleichbar modernes Land, das über ein sehr gut ausgebautes soziales Leben verfügt. Die sozialen Errungenschaften, die in den vergangenen Jahren auf der Insel entstanden sind, sind mit denen in Dänemark zu vergleichen. Aber nicht nur deren Aufbau, sondern vor allem die Unterhaltung gilt auf Grönland als kostenintensiv. Alle Städte, die sich auf der gigantischen Insel befinden, sind mit Krankenhäusern ausgestattet. Die Krankenhäuser haben den Status eines medizinischen Zentrums. Auf Grönland gibt es keine privaten Arztpraxen, sodass sich alle Behandlungen und Untersuchungen in den Krankenhäusern abspielen. In den kleinen Siedlungen der Insel trifft man meist auf eine Krankenstation, die von einer Krankenschwester unterhalten wird. Das größte Krankenhaus befindet sich in der Stadt Nuuk. Wenn die Einheimischen besondere Behandlungen benötigen, werden sie nach Kopenhagen gebracht. Dabei sind Transport und Behandlung für Einheimische kostenlos.

Soziale Einrichtungen auf Grönland

In den meisten Städten auf Grönland finden sich zudem Altenheime. Einige verfügen auch über Kinderheime, die sehr modern ausgestattet sind. Vor allem in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts haben sich die Familienstrukturen auf Grönland deutlich verändert und sich in vielen Bereichen denen Kontinentaleuropas angepasst. Heute finden sich Mehrgenerationenfamilien nur noch selten auf der Insel, in der Historie war jedoch genau das typisch. Schulen gibt es auf der Insel bereits seit mehr als 100 Jahren. Noch heute ist der Analphabetismus vollkommen unbekannt. Jede Siedlung verfügt über eine eigene Schule, in der die Kinder während der ersten vier Schuljahre unterrichtet werden. Erst im Anschluss besuchen sie größere Schulen in den Städten des Landes.

Kommunikationsmittel auf Grönland

Grönland hat sich in den vergangenen Jahren einem deutlichen Wandel unterzogen, der zweifelsohne sein Für und Wider hat. Zum einen wurden zahlreiche Angebote für junge Menschen geschaffen und zum anderen mussten sich die Inuit einem unverwechselbaren Strukturwandel unterziehen. Heute gleicht der Alltag auf Grönland dem in vielen anderen Ländern Europas. Zu den Must Haves gehört das Handy, über das mittlerweile die meisten Einheimischen verfügen. Viele Grönländer haben ihren festen Anschluss abgemeldet und lieben die Vorzüge der stetigen Erreichbarkeit. Auch das Internet spielt auf Grönland eine immer größer werdende Rolle. In den vergangenen Jahren war gerade in ausländischen Medien immer wieder davon die Rede, dass sich das Land in einem Notstand befindet. Mittlerweile dürfte jedoch allseits bekannt sein, dass es sich um einen Umbruch handelt, auf den die meisten Menschen des Landes auch stolz sind.

Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>