Auf den Spuren der Schneegans im Grönland Urlaub

Im Grönland Urlaub trifft man immer wieder auf Tiere, die sich in diesen extremen Gefilden niedergelassen haben. Sie hauchen den Regionen der größten Insel der Welt Leben ein und haben sich zugleich zu einem Synonym für den Artenreichtum des Landes entwickelt. Die Tierwelt auf Grönland beheimatet heute zahlreiche Vögel, die mit ganz unterschiedlichen Besonderheiten einhergehen. Häufig begegnet man auf Grönland Reisen der Schneegans. Sie wird den Feldgänsen zugesprochen und gehört damit auch zur Familie der Entenvögel. Heute wird zwischen zwei Unterarten differenziert. Demnach kann sowohl die Kleine Schneegans als auch die Große Schneegans beobachtet werden. Heute kann die Schneegans im Grönland Urlaub am einfachsten an ihrem Gefieder erkannt werden.

Besonderheiten der Schneegans im Grönland Urlaub entdecken

Bei den Schneegänsen, denen man im Grönland Urlaub begegnet, kann zwischen zwei Färbungsphasen unterschieden werden. Bei einer der beiden Färbungsphasen sind ausschließlich die Handschwingen schwarz und die Handdecken aschgrau. Der Rest des Gefieders ist schneeweiß. Bei der zweiten Färbungsphase sind ausschließlich der Kopf, der Hals und der Hinterbauch weiß. Alle anderen weisen eine blaugraue Färbung auf. Zwischen den beiden Farbphasen kann es auch zu verschiedenen Übergängen kommen. Typisch für die Schneegangs sind im Grönland Urlaub die rötlichen Füße. Auch der Schnabel ist rot und schwarz.

Merkmale der Schneegans im Grönland Urlaub kennenlernen

Die Schneegans kann im Grönland Urlaub am einfachsten an ihren optischen Merkmalen erkannt werden. Dabei gilt es jedoch darauf zu achten, dass sich die Männchen und Weibchen sehr ähnlich aussehen. Oft haben die Jungtiere eine gräuliche Färbung. Die Schneegänse erreichen eine Körperlänge zwischen 60 und 75 cm. Die Flügelspannweite liegt in der Regel bei 150 cm. Das durchschnittliche Gewicht der Schneegans beläuft sich auf 2,5 bis 4 kg. Diese Tiere können ein Alter von bis zu 20 Jahren erreichen. Die Schneegans kommt überwiegend im Nordwesten von Grönland vor. Dabei nutzt sie diese Gefilde zum Brüten.

Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Grönland Tierwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>